Galerie daneben - Aussenansicht

Oliver Niemöller

Paperworks

Vom: 12.04.2019 bis: 17.05.2019

Die Kunst von Oliver Niemöller [on:] hat in der Regel einen mathematischen Hintergrund. Egal ob in der Musik (als Komponist/Produzent) oder in der Bildenden Kunst, finden sich in den verschiedenen Kunstrichtungen unterschiedliche Bereiche der Mathematik. Der spielerisch intuitive Umgang mit dem von ihm mathematisch Verstandenen prägt seine Kunst. Ende 2017 erweiterte er seine bis dahin vorwiegende Arbeit mit 3D-Fraktalen um fraktale Muster in Scherenschnitten. Die Beschäftigung mit der Theorie über das Quadrat von Kandinsky und dem ?schwarzen Quadrat? von Malevitsch führten ihn dazu, quadratische Papierrahmen räumlich zu verformen. Es entstanden 3- und 4-dimensionale Objekte und Installationen, teilweise als kinetische Objekte elektronisch gesteuert. Durch die Beschäftigung mit Synergetics, einem sehr Vieles nicht nur die Raumgeometrie umfassenden Konzept von R. Buckminster Fuller, entstehen Papierskulpturen, die aus Objekten dieses Raumteilungskonzeptes komponiert sind. Auf der Finissage am 17.5.2019 wird Oliver Niemöller [on:] Bild und Ton in einer Perfomance zusammenführen.



< zurück zu den Ausstellungen Website >